Haarausfall – PRP Therapie

Haarausfall – PRP Therapie

Haarausfall – PRP Therapie

Haarausfall einfach und effektiv behandeln

Viele Menschen leiden unter vorzeitigem Haarausfall, der oft in der Familie weitervererbt wird oder hormonelle Ursachen verschiedenster Form haben kann.

Wenn Sie auch schon diverse Shampoos, Tinkturen und andere Mittel ausprobiert haben, die aber alle mehr oder wenige wirkungslos blieben, möchten wir Ihnen die Platelet Rich Plasma (PRP) Therapie vorstellen.

Hierbei werden körpereigene Wachstumshormone aus dem Blut gewonnen und in die betroffenen Stellen injiziert, um neuen Haarwuchs zu stimulieren.

Was genau passiert bei der PRP Therapie?

Wir entnehmen Ihnen eine geringe Menge Blut, ca. 20 ml und bereiten dieses dann auf. Es wird gefiltert, in einer Zentrifuge mehrfach von seinen, für diese Behandlung unerwünschten Bestandteilen getrennt und anschließend steril aufbereitet.

Übrig bleibt das reine, thrombozytenreiche Plasma, welches im englischen Platelet Rich Plasma genannt wird.

Diese Thrombozyten sind es, die Ihnen bei Haarausfall ein neues und dichtes Haar ermöglichen können. Sie stecken voller verschiedener Wachstumsfaktoren, welche zum Beispiel Stammzellen anlocken, die neues Gewebe bilden.

Nun wird das PRP mit einer hauchfeinen Nadel in die betroffenen kahlen Stellen injiziert und  verteilt.

Durch eine betäubende Salbe, welche vorher auf die Injektionsstellen aufgetragen wird, ist dieser Eingriff nahezu schmerzlos.

Wie lange dauert es, bis meine Haare wachsen?

Nach der Behandlung dauert es etwa 4 bis 6 Wochen, bis der erste Haarwuchs sichtbar sein kann, die Haare müssen sich erst ihren Weg bis an die Hautoberfläche bahnen.

Wie oft muss die Therapie durchgeführt werden?

Wir empfehlen eine regelmäßige Behandlung über 6 bis 10 mal,  je nach Stärke und Umfang des Haarausfalls.

Zusätzlich setzen wir noch verschiedene natürliche Präparate aus der Mesotherapie ein, um den Wachstumseffekt optimal zu unterstützen, zum Beispiel homöopathische Mittel, Mineralstoffe, Vitamine und klassische Arzneien.

Durch ihre regenerative Wirkung eignet sich die PRP-Behandlung auch sehr gut als begleitendes kuratives Verfahren, vor allem in jenen Bereichen der Orthopädie, der Zahn-, Mund- und Kieferchirurgie, der Sportmedizin, der Schmerztherapie und Traumatologie, in denen Gewebereparatur und Wundheilung unterstützt bzw. beschleunigt werden sollen.

Jetzt unverbindliches Beratungsgespräch vereinbaren!