Krebs-Therapie

Krebs – Therapie

Begleitende alternative Krebstherapie

Für Krebspatienten ist nicht nur die schwere Erkrankung selbst sehr belastend auch die erforderlichen Therapien können die Lebensqualität des Erkrankten zusätzlich stark beeinträchtigen.

Bei vielen Krebserkrankungen sind Chemo- und Strahlentherapie leider unumgänglich um eine Heilung oder eine deutliche Lebensverlängerung des Patienten zu erzielen. Diese Therapieverfahren müssen selbstverständlich sehr aggressiv gegen den Krebs Vorgehen und haben deshalb häufig starke Nebenwirkungen.

Die starken Nebenwirkungen der klassischen Krebstherapie lassen sich mit naturheilkundlichen Methoden deutlich abmildern und die Lebensqualität des Patienten steigern, das Immunsystem wird gestärkt und so im Kampf gegen Krebs unterstützt. Einige Verfahren haben auch eine direkte Wirkung auf Tumorzellen gezeigt und bekämpfen den Krebs zusätzlich. Die Wahl der Therapie richtet sich hierbei nach den geschilderten Beschwerden des Patienten und den Ergebnissen der ausführlichen Untersuchung oder der Laborergebnisse. Eine enge Zusammenarbeit mit dem behandelnden Onkologen ist hierbei extrem wichtig und für uns selbstverständlich.

Welche naturheilkundlichen Verfahren gibt es?

Ein Klassiker der alternativen Krebstherapie ist die sogenannte Misteltherapie. Es handelt sich um eine Injektionstherapie bei der dem Patienten ein Extrakt der weißbeerigen Mistel verabreicht  wird. Die Wirkungen sind eine Anregung des Immunsystems, eine verbesserte Verträglichkeit von Strahlen-und Chemotherapie, Steigerung der Lebensqualität, Leistungsfähigkeit und des Allgemeinbefindens des Patienten und eine Verlängerung der Überlebenszeit bei einigen Tumorarten. Wahl des passenden Präparates und der Dosierung richten sich nach Art der Tumorerkrankungen und Befund und wird für jeden Patienten individuell festgelegt.

Die Vitamin C Hochdosis Infusion ist das zweite wichtige Standbein der alternativen Krebstherapie. Bei Krebspatienten besteht häufig ein relativer Mangel an Vitamin C gegenüber gesunden Menschen und der Vitamin C Bedarf ist auf Grund von Chemo- und Strahlentherapie deutlich erhöht. Vitamin C Infusionen steigern die Immunabwehr, reduzieren die Nebenwirkungen der konventionellen Therapien, verbessern die Lebensqualität und schädigen Krebszellen während gesunde Zellen nicht beeinträchtigt werden. In vielen Ländern sind sie bereits fester Bestandteil jeder Krebsbehandlung.

Artesunat-infusionen haben sich in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten naturheilkundlichen Krebstherapieverfahren entwickeln. Artesunat wird aus dem einjährigen Beifuss gewonnen und wurde ursprünglich zur Behandlung von Malaria eingesetzt. Artesunat gilt heute als naturheilkundliches Zytostatikum. Artesunat führt in Tumorzellen zum Zelltod und bekämpft so den Tumor und die Ausbreitung von Metastasen. Da Tumore einen sehr schnellen Stoffwechsel haben brauchen sie viele Nährstoffe und Energie, daher bilden sie ständig neue Blutgefäße um sich optimal zu versorgen. Artesunat unterbindet die Bildung neuer Gefäße und schneidet den Tumor von der Blutversorgung ab, das Tumorwachstum wird reduziert und die Möglichkeit zur Bildung von Metastasen verringert. Artesunat kann auch das Ansprechen eines Tumors auf eine herkömmliche Chemotherapie erhöhen und den Behandlungserfolg entscheidend verbessern. Besonders vielversprechend wirkt Artesunat auch bei sehr aggressiven Krebserkrankung, wie Bauchspeicheldrüsenkrebs, akuten Leukämien und aggressiven Formen von Darmkrebs. Artesunat-Infusionen sind sehr gut verträglich, eignen sich für alle Arten von Krebs und können auch bei Patienten mit schlechterem Allgemeinzustand gegeben werden. Sie werden häufig mit anderen Therapieverfahren kombiniert können aber auch allein gegeben werden.

Diese Therapien werden individuell mit anderen Verfahren, zum Beispiel Selen- oder Aminosäureinfusionen ergänzt ,um für jeden Patienten eine bedarfsgerechte, umfassende Behandlung zu erzielen.

Jeder Behandlungsschritt wird in enger Abstimmung mit ihrem behandelnden Onkologen und Ihrem weiteren Therapieplan durchgeführt, um die bestmögliche Therapie ohne Risiko zu gewährleisten.